Kinder des Widerstands

Der Film von Bernhard Pfletschinger (Redaktion: Beate Schlanstein) setzt sich mit vier Lebensläufen nach dem 20.07.1944 auseinander.

Es scheint alles erzählt worden zu sein über den 20. Juli 1944, dem Tag, an dem das Attentat auf Hitler missglückte. Aber welchen Lebensweg nahmen die Kinder, deren Väter als Täter, Mittäter und Unterstützer des Anschlags ermordet worden sind? Wie kamen sie damit zurecht, zuerst als Kinder von Verrätern beschimpft, erst Jahrzehnte später als Kinder von Helden hofiert zu werden? Heute sind sie längst im Rentenalter, sind im Rückblick kritischer gegenüber Gedenkritualen, aber auch sich bewusster darüber geworden, dass sie eine gemeinsame Herkunft und ein gemeinsames Erbe haben: den aktiven Widerstand ihrer Eltern gegenüber einem Unrechtsregime. Dr. Bernhard Pfletschinger hat Wibke Bruhns, Uta Maaß, Dr. Christine Blumenberg- Lampe und Michael Hahn besucht.

Der Film wird aller Voraussicht nach am 20. Juli 2012 um 23:40 Uhr im WDR gesendet.