Jugendworkshop 2018 „Das zertretene Recht muss wieder aufgerichtet werden“ (Graf von Moltke)

Die Forschungsgemeinschaft lädt Studierende und Young Professionals auch dieses Jahr wieder nach Berlin zum Jugendworkshop ein. In diesem Jahr beschäftigt sich der Workshop mit dem Thema "Herrschaftschaos im NS-Staat und der Widerstand gegen Hitler". 

Der Workshop findet vom Freitag, 23. bis Sonntag, 25. November 2018 in der Jugendherberge Berlin-Ostkreuz statt. Die Teilnahme kostet 35 Euro. 

Zum Thema: Die polyzentrische Herrschaftsstruktur des NS-Staates hat Widerstand ebenso erschwert wie ermöglicht, vor allem aber auch den Gedanken reifen lassen, dass eine neue deutsche Demokratie auf völlig anderen Fundamenten beruhen müsste als der undurchsichtig aufgebaute und irrational agierende NS-Staat.

  • Wie hat sich das Herrschaftschaos im „Dritten Reich“ auf die Organisation des Widerstandes ausgewirkt?
  • Wie sahen die Ideen für die Zeit nach Hitler aus?
  • Wer waren die Persönlichkeiten, die diese Gedanken entwickelten und warum?

Der diesjährige Workshop soll diese Fragen aufgreifen und im Rahmen eines Planspiels Konzepte aus der Perspektive der Widerstandskämpfer für eine demokratische Neuordnung Deutschlands erarbeiten.

Programm

Anmeldung

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Fragen jederzeit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!