Warum Widerstand? "Weil Frieden nicht selbstverständlich ist"

Video2

75 Jahre nach dem Umsturzversuch der Männer und Frauen des 20. Juli 1944 ist das Interesse am Thema Widerstand gegen den Nationalsozialismus groß. Dabei steht nicht das bloße Erinnern im Fokus. In vielen Beiträgen und Diskussionen geht es um die Frage, was man aus den Taten der Verschwörer für Gegenwart und Zukunft lernen kann. Auch die Teilnehmer des Jugendworkshop der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944 haben sich damit auseinandergesetzt. Vergangenen Herbst sind 15 junge Frauen und Männer in Berlin in die Rollen von Widerständlern geschlüpft, um sich der Gedankenwelt von Claus Schenk Graf von Stauffenberg und seinen Gesinnungsgenossen anzunähern. Was sie dabei gelernt haben und warum das Thema Widerstand für sie nach wie vor wichtig ist, verraten einige von ihnen in unserer Videoumfrage.

 

In diesem Jahr findet Jugendworkshop übrigens in Kreisau statt. Nähere Informationen und das Anmeldeformular gibt es hier.